Ionic ist  eine umfangreiche Plattform für die leichte und effiziente Entwicklung von Apps für Android & iOS auf Basis von Web-Technologien wie HTML, JavaScript und CSS. Das Ionic-Team hat vor Kurzem den Release der Version 1.2 mit umfangreichen Bugfixes und vielen Neuerungen bekannt gegeben – in unserem Artikel stellen wir das Wichtigste vor.

Neben einer Menge Bugfixes bringt das Update eine Vielzahl von interessanten neuen Features mit sich. In diesem Blogeintrag möchten wir auf eine Auswahl der spannendsten Neuerungen und Verbesserungen eingehen.

Durch die Nutzung von Webtechnologien für die Darstellung der App-Inhalte können schnell Ergebnisse auf verschiedenen Endgeräten erzielt werden. Ein negativer Seiteneffekt ist hierbei die nicht immer optimale Performance bei der Präsentation der Inhalte.
So war das Scrolling bisher mit JavaScript realisiert, was vor Allem auf Android zu Performance-Problemen geführt hat. Mit dem Update wird jetzt Native Scrolling für alle Plattformen eingeführt – statt JavaScript wird jetzt auf Scroll-Technologien der jeweiligen Betriebssysteme zurückgegriffen und die Performance verbessert sich erheblich. Durch die Verwendung von Native Scrolling kommt es bei der Nutzung von <label>-Elementen in der App vermehrt zu fehlerhaftem Verhalten. Um diesem Problem entgegenzuwirken, hat das Ionic-Team nun mit dem <ion-label> ein eigenes Element  für Labels eingeführt.

Im gleichen Zug wird die Unterstützung der HTML-Elemente Radio und Checkbox eingestellt und durch die Ionic-eigenen Elemente <ion-radio>und <ion-checkbox> ersetzt. Das Ionic-Team möchte mit solchen Umstellungen die Fehleranzahl bei der komplexeren Implementierung von HTML-Elementen reduzieren.

Wer auf der Suche nach einer einfachen Möglichkeit ist, mobile Webseiten zu generieren, kann seit Ionic 1.2 vermehrt darauf setzen, den bereits vorhandenen Code hierfür zu nutzen. Ionic bietet die Funktion, mobile Webseiten basierend auf dem bereits vorhandenen App-Code zu erstellen.
Mit der aktuellen Entwicklung von Googles Bewertung von Webseiten, die durch Banner zum Download von Apps aufrufen, ist diese Information sehr wertvoll.

Abschließend kann gesagt werden, dass Ionic mit diesem Update einen Schritt in die richtige Richtung geht – effiziente Entwicklung stabiler Hybrid-Apps.

Sie sind interessiert, an einer Hybrid-App basierend auf Ionic? Wir sind Ihre kompetenten Partner – wir sind Ihre Internetagentur und Mobile-Agentur in Stuttgart, aceArt GmbHKontaktieren Sie uns!

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Startseite. Startseite

Zurück