Agile Softwareentwicklung

Enge Zusammenarbeit, statt Pflichtenheft

Bei einer agilen Softwareentwicklung handelt es sich um eine spezielle Art der Softwareentwicklung, die möglichst unbürokratisch und iterativ abläuft. Zu Beginn gibt der Kunde nur einige Basisfunktionalitäten vor. Während des Projektverlaufs können jederzeit neue oder geänderte Anforderungen definiert werden, dabei stehen Entwickler und Kunde im engen Kontakt. Der regelmäßige Austausch minimiert die Gefahr, dass in eine falsche Richtung entwickelt wird. Ziel dieser agilen Vorgehensweise ist es, die enormen Kosten- und das Zeitersparnis im Gegensatz zur herkömmlichen Softwareentwicklung zu senken.

Grundsätze der agilen Softwareentwicklung

Die wichtigsten Werte der agilen Softwareentwicklung sind: Individuen und Interaktion stehen über den Prozessen und Werkzeugen, funktionierende Software steht über einer umfassenden Dokumentation, Zusammenarbeit mit dem Kunden steht über der Vertragsverhandlung, Reagieren auf Veränderung steht über dem Befolgen eines Plans.