Der neue WordPress-Editor Gutenberg!

Der neue WordPress-Editor Gutenberg!

Der Gutenberg Editor kommt mit der neuen WordPress-Version 5!

Mit WordPress 4.9.8 wurde auch der neue Gutenberg Editor vorgestellt. Benannt nach dem Erfinder des modernen Buchdrucks – Johannes Gutenberg – soll er auch das Leben der Blogger und Webseitenbetreiber vereinfachen.

Gutenberg ersetzt ab WordPress-Version 5.0 den aktuellen TinyMCE Editor. Der Gutenberg Editor kann mit einem Knopfdruck installiert und ausprobiert werden. Wir haben ihn für euch getestet.

Der Texteditor

Als erstes erstellen wir eine neue Seite und fangen gleich an zu schreiben (oder einen Lorem-ipsum-Text hinzuzufügen). Der Texteditor kommt mit verschiedenen Elementen: Überschrift, Zitat, Vers, Vorformatiert und Liste. Jedes mit seinen eigenen Nutzen und Formatierung.

In der rechten Einstellungsleiste ist es nun möglich die Font-Größe sowie Schriftfarbe und Hintergrundfarbe einzustellen. Die Farben können dabei individuell eingestellt werden, selbst Hexadezimal-Farben sind möglich. Optional kann durch einen Schalter der Initialbuchstabe hervorgehoben werden. Nett. Genauso wie der nette Hinweis, ob der Text bzw. die Farbkombination schwer zu lesen sei.

Eine Übersicht über den Gutenberg Editor

Vorteile:

  • Jeder erstellter Block kann mit zusätzlicher CSS Klasse erweitert werden. Das vereinfacht die individuelle Gestaltung des Textes.
  • Tabellen! Nie wieder nerviges HTML oder andere Plugins, um eine Tabelle zu erstellen.
  • Es ist möglich den alten Editor zu verwenden.
  • Rückgängig-Button
  • praktisch ist auch, dass man nun anschauen kann wie viele Wörter, Absätze und Blöcke die Seite hat. Zudem sieht man wie viele von welcher Überschrift (H1, H2, H3..) genutzt werden.
  • drag & drop der Blöcke
  • Spotlight-Modus, somit weißt du genau welchen Block du gerade bearbeitest.
  • embeds für instagram, facebook, youtube, spotify, etc. jetzt kannst du auch deine eigenen Socialkanäle präsentieren. (Leider nicht ganz DSGVO konform)
  • Hilfreiche Gadgets, wie das Zählen von Wörter, Überschriften, Absätzen und Blöcken auf einer Seite oder Post
  • Vom visuellen Editor auf Text-Editor umstellen

Nachteile:

  • Die Width, Padding und Margin ist nur über CSS änderbar
  • für manche Blogger sind diese Funktionalitäten nicht von Belangen und eher hinderlich um ihre Schreibkreativität freien lauf zu lassen
  • man muss sich erst noch an die neue Benutzeroberfläche gewöhnen
  • Inkompatibilität mit manchen Themes und Plugin
  • Bedienung auf dem Smartphone und Tablet noch problematisch
aceArt Firmenausflug ins Kleinwalsertal 2018

aceArt Firmenausflug ins Kleinwalsertal 2018

Es war wieder soweit!

Wie jedes Jahr verschlägt es das ganze aceArt-Team einmal in die Ferne! Ein langes Wochenende wurde genutzt, um die Akkus wieder aufzuladen, die Natur zu genießen und die Kollegen noch besser kennenzulernen.

Dieses Jahr ging es vier Tage in das in Österreich liegende Kleinwalsertal – auf die Jahnhütte. Die zum Wohlfühlen einladende Hütte mitten in den Bergen verfügt über mehrere Zimmer mit Betten, einer gemütlichen Gaststube, einer großen Küche, modernen Sanitären Anlagen und einer Terrasse für Party-Spaß oder Entspannung. Also alles was für ein Teambildungs- und Erholungs-Wochenende benötigt wird.

Da die Hütte mitten in den Bergen liegt, bot es sich an am ersten Tag gleich eine Wanderung über Stock und Stein zu machen. Dazu sei gesagt, dass das Wetter alles andere als sonnig und schön war. Aber frei nach dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung“ begab sich eine Gruppe Mutiger in das neblige Regenwetter. Zwar waren die Klamotten schnell durchnässt, jedoch wurden die Wanderer mit spektakulären Erlebnissen belohnt wie dem Einkehren in einer ganz verlassenen Hütten-Gaststätte und einer im trüben Dunst plötzlich auftauchenden Kuhherde.

Auch am nächsten Tag wurden die aceArt-Mitarbeiter ganz schön nass – dieses Mal jedoch freiwillig. Es ging nämlich in das nahe liegende Spaß- und Erlebnisbad Wonnemar. Hier konnte jeder nach Lust und Laune dies tun was einen glücklich macht, sei es Tiefenentspannung in den Thermal-Bereichen, aufregender Spaß beim Rutschen oder sportliche Verausgabungen beim Bahnen-Schwimmen.

Nach all diesen aufregenden Erlebnissen waren sich alle aceArt-Hüttenbewohner einig, dass der letzte Tag dafür genutzt werden sollte, die Vorteile der malerisch in den Bergen liegende Hütte auszunutzen. Es wurde relaxed beim weiten Blick in die Bergwelt, beim Brettspiel und beim zünftigen Essen.

Wir alle schwelgen immer noch in den neu gewonnenen Erinnerungen, sind jedoch gut erholt und wie gewohnt mit Sorgfalt und Professionalität wieder für Sie da!

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Startseite. Startseite

Zurück